Walk Dich frei

Aus "Walking in your shoes" wurde "Walk Dich frei"

In unseren Lebensbereichen werden wir immer wieder mit unterschiedlichen Herausforderungen und Problemen konfrontiert.

Sehr häufig werden Gefühle und Emotionen erlebt und ausgelebt, oder auch hinunter geschluckt. Man kann natürlich über viele Dinge reden, sich damit auch vom Kopf her entlasten. 

 

Gerade in der heutigen Zeit wird es immer wichtiger darauf zu schauen, was uns wirklich gut tut.

 

 

Wie wäre es denn, wenn wir uns selbst fragen würden, was wir brauchen? Was würde sich ändern? Was wäre der nächste Schritt?

 

"Walk Dich frei" ist eine lösungsorientierte Methode, die anhand von Bewegung (im Raum, in der Natur) eine Veränderung auf der Körper-Seele-Geist Ebene ermöglicht.

Wir können Muster und Verhaltensrichtlinien erkennen und diese lösen. 

 

Der Zugang ist immer das eigene Empfinden. Wir selbst tragen die Lösung in uns, wir dürfen sie nur finden.


Die Methode "Walk Dich frei"  kann mit meiner Hilfe und Begleitung diesen "Knoten" lösen.

 

Hier eine Erklärung zur Methode:

 

"Walk Dich frei" hat ein paar Gemeinsamkeiten mit Nordic Walking:

  • Es geht um Bewegung
  • Körper,Seele und Geist bekommen die Möglichkeit sich auszudrücken
  • Ein Walk kann auch in der Natur gemacht werden
  • das war es aber schon

 

"Walk Dich frei" hat auch Gemeinsamkeiten mit systemischen Aufstellungen:

  • Man schlüpft in eine Rolle
  • Man kann verschieden Systeme anschauen wie Körper- Familie- Beruf
  • Es kann dazu auch ein Stellvertreter herangezogen werden
  • aber das war es auch schon

 

"Walk Dich frei" ist eine Methode, die am Besten erlebt werden sollte, denn wie beim Familienstellen ist sie etwas schwer zu erklären, denn sie ist dynamisch und immer in Bewegung.


Gerne erkläre Ich Dir die Methode anhand eines Beispiels. Nehmen wir einen Klienten, der Schlafschwierigkeiten hat.

Er erzählt uns, dass er sich bei der Arbeit schlecht konzentrieren kann, dadurch viele Fehler macht und er schon negativ dadurch bei seinem Chef aufgefallen ist. Er versucht sich mehr zu konzentrieren und keine Fehler mehr zu machen und ärgert sich, wenn doch wieder Fehler auftauchen. Er beginnt an sich selbst zu zweifeln und verurteilt sich innerlich für seine "schlechte" Arbeit.

In der Familie läuft es auch nicht so gut. Er kommt frustriert und müde nach Hause und hat keine Lust für familiäre Kommunikation, was seine Frau sehr beschäftigt und auch wütend, dass er keine Zeit hat.

 

Alleine durch seine Schlafprobleme eröffnen sich noch weitere Kreise von Problemen.

Der Körper zeigt also auf, dass etwas nicht stimmt und die Umwelt reagiert auch noch darauf.

 

Und so kann nun "Walk Dich frei" ablaufen in der Beratung:

 

  1. Entweder der Klient oder der Berater steigt in das Thema "Schlafprobleme" ein mit dem Satz:" Was wollen mir die Schlafprobleme und mein Körper sagen"
  2. Danach wird im Kreis (im Raum), oder in der Natur losgegangen. Der Körper, der Verstand und Symptome werden sich zeigen, die der Klient entweder schon weiß oder auch neu sein können. Meistens sind die ersten Reaktionen bekannt und damit verbindet der Klient Erfahrungen und erhält Bestätigung. Danach kommen meist die unbewussten Informationen, wie: Gedanken, Glaubenssätze, Erinnerungen. Diese kennt der Klient meist kaum, versteht jedoch durch nachfragen auch den Sinn dahinter und die Bedeutung oder erinnert sich vielleicht nun auch bewusst!
  3. Danach wird nach Lösungen gesucht und gefragt. dabei wird bewusst der Körper gefragt. Dieser hat alle unangenehmen Erlebnisse und Emotionen gespeichert, aber auch alle positiven Ressourcen und Fähigkeiten. Diese werden gebraucht,um die Lösung zu erhalten!
  4. Diese positiven Fähigkeiten werden integriert und beobachtet, wie sich das "Problem" löst.
  5. Es wird solange weiter sich bewegt, bis eine Resonanz mehr spürbar ist.
  6. Danach steigt der Klient oder Berater wieder aus der Rolle.
  7. Ein Nachgespräch erfolgt, um etwaige Fragen noch zu beantworten.

Die Dauer eines Walks beträgt 1 -1,5 Stunden.

In der Natur gemachte Walks haben einen besonderen Wert, denn die Natur bietet noch viele Impulse, die im Raum kaum erfolgen.


 Ich für mich habe erkannt und selbst sehr oft erlebt, dass der Körper der beste Lehrmeister  und damit auch mit dem Unterbewusstsein genial verbunden ist. Je mehr wir uns um unseren Körper kümmern, desto näher kommen wir einem harmonischen und nachhaltig glücklichen Leben.

 

Ich weiß, dass es nicht immer leicht ist und dennoch ist es schön, wenn man durch gegangen ist und Erleichterung fühlbar wird.

Aus dem Film "Pippi Langstrumpf":

Anika: " Pippi, der Sturm wird immer stärker!!"

Pippi:" Macht nichts, Ich auch!"