Wenn ich esse, dann esse ich

wenn ich trinke, dann trinke ich

wenn ich sitze, dann sitze ich

wenn ich stehe, dann stehe ich

wenn ich gehe, dann gehe ich

wenn ich laufe, dann laufe ich

Viele Menschen sind heutzutage gestresst und hetzen von einem Ort zum anderen. Meistens ist das Handy der Begleiter und selten sind wir offline. Durch den ganzen Stress, das immer überall online sein und das Befriedigen der Bedürfnisse anderer, werden wir krank.

 

Burn out, Depression, Krebs, Migräneattacken, Grippe und vieles mehr lassen unser Leben aus dem Ruder kommen. Anstatt "HALT" zu machen, schlucken wir brav Medikamente, damit wir wieder alltagstauglich und belastbar werden.

 

Doch dies ist der falsche Weg!

 

Damit wir uns gut im Leben zurechtfinden können und ganz sein können, bedarf es auch der Ruhe, der Achtsamkeit und der Entschleunigung!

Doch wie komme ich dorthin?

Und an welchem Thema soll man arbeiten?

 

Zuerst möchte ich Dir erklären, was der Unterschied zwischen einem Symptom und einer Blockade ist.

 

Ein Symptom ist ein Anzeichen für eine Erkrankung oder Verletzung. Es kann durch einen Untersucher (Arzt) in Form eines Befundes erfasst oder vom Patienten selbst als Beschwerde berichtet werden.

Das heisst, dass Symptome NUR ein Arzt oder eine befähigte Person feststellen darf.

 

Eine Blockade kann physisch, mental oder emotional sein.

Etwas ist geblockt und nicht im Fluss.

  • Physische Blockaden können sein: Muskelverspannungen, Krämpfe, Schmerzen mit Unwohlsein bis hin zur Verweigerung.
  • Mentale Blockaden können sein: Gedächtnislücken, Gedächtnisschwäche, Konzentrationsstörungen
  • Emotionale Blockaden können sein: alle Arten von Ängste, Aggression, Lustlosigkeit, Zweifel, bewusste und unbewusste Glaubenssätze und Muster, also gefühlsmäßige Disharmonien.

Physische Blockaden lassen sich mit verschiedenen Massagebehandlungen oder auch Physiotherapie behandeln.

Mentale und Emotionale Blockaden bedürfen der Entdeckung und Bearbeitung. Hier ist das Einsatzgebiet des Beraters.

 

Blockaden im mentalen und emotionalen Bereich beruhen sehr oft auf Glaubensmuster.

Glaubensmuster entstehen aus Erfahrungen oder auch durch die elterliche Erziehung.

Was sind Glaubenssätze? Klicke auf den Button

Emotionale Blockaden entstammen meist aus unserem Unterbewusstsein. Dort liegen die Verknüpfungen von Gerüchen und Geschehnissen oder Gefühlen und Geschehnissen.

Dabei sind Emotionen immer ein Hinweis auf etwas, was gesehen, gefühlt, gehört werden möchte.

Emotionen sind z. B.: Hass, Angst, Ärger, Traurigkeit, Wut, Verzweiflung...

Gefühle hingegen sind: Liebe, Freude, Empathie, Vertrauen...

 

Eine ganzheitliche Betrachtung des Schmerzes beim Klienten ist sinnvoll und sollte immer in Betracht gezogen werden. Dabei ist es wichtig, dass Arzt und Berater gemeinsam zum Wohle des Klienten/ Patienten arbeiten.

Denn selten kommt ein Klient/ Patient in eine Praxis und sagt: "Mir geht es super, woran können wir arbeiten?"

Es ist wohl eher so:

Der Mensch wird erst dann sein Verhalten verändern, wenn es schmerzt und weh tut. 

Erst dann wird er erkennen, was ihm nicht gut tut und ist bereit seine Lebensweise zu ändern und alles was ihn krank macht zu " heilen". Ob auf physischer, mentalen oder emotionalen Ebene.

Ich kann es Dir auch so erklären:

 

Stelle Dir vor, Du bist ein Kind und spielst im Garten. Dein Vater oder Deine Mutter gießt mit einem Gartenschlauch die Blumen. Plötzlich fällt Dir etwas ganz wichtiges ein und läufst zu Deinem Elternteil. Du versuchst mit allen Mitteln Aufmerksamkeit zu bekommen, weil es Dir eben GANZ WICHTIG ist.

 

Aber Dein Elternteil reagiert nur kaum und erwidert:" Lass mich in Ruhe , ich habe jetzt keine Zeit!"

Du versuchst es aber immer wieder und Dein Elternteil wird immer aggressiver.

 

Schlussendlich gibst Du diese Aktion auf, weil Du merkst, dass es keinen Sinn hat. Aber das, was Dir wichtig ist, lässt Dir keine Ruhe!

 

Also suchst Du eine andere Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu bekommen und steigst auf den Gartenschlauch GANZ FEST drauf. Was glaubst Du passiert nun?

Genau. Das Wasser fließt nicht mehr, sondern der Gartenschlauch wird sich ausdehnen und am Ende kommt kein Wasser mehr heraus.

Spätestens jetzt wird Dein Elternteil aufmerksam, weil kein Wasser mehr fließt.

Ich glaube, Du konntest mir folgen.

 

Nun kommt die Parallele: 

 

Du= Problem- Seele- Gedanken- Glaubenssätze- Emotionen

Elternteil= Bewusstsein- Verstand - der Mensch im realen Leben

Gartenschlauch= der Körper- Die Umwelt

Dein Fuß am Schlauch= Blockade- Krankheit

Das Wasser= Lebensfluß- Freude- Lebendigkeit-Glück

 

Ich denke, Du verstehst nun etwas mehr, was eine Blockade ist und wozu sie da ist.

 

Dr. Rüdiger Dahlke sagte einmal: Jede Krankheit ist eine Chance sich zu erkennen und sich zu heilen. Sei daher dankbar für jede Krankheit, denn sie ist ein Geschenk.

Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche und plötzlich schaffst Du das Unmögliche (Franz von Assisi)

Handle wie Du fühlst und fühle wie Du handelst (Plinius d.J.)


6 Wochen Paket für mehr Weiblichkeit Start am 09.09.2019

Jetzt zum einmaligen Sommer Rabatt Preis von nur 401.- Euro! statt 549.- Euro

 bei einer fixen Anmeldung bis einschließlich 31.08.2019 

in 5301 Eugendorf 

zusätzliche Infos hier


6 Wochen Achtsamkeitstraining Start am 11.09.2019

 in Mattsee

zusätzliche Infos hier


Schnupper-Abende Dyaden&Walks am 13.09.2019 und/oder 16.09.2019

 in 5301 Eugendorf

zusätzliche Infos hier


Ahnen- Aufstellung am 17.09.2019 in der Faistenau

 in 5324 Faistenau. 18:00 - 22:00

es sind noch 3 Stellvertreter Plätze frei

Anmeldung hier


Ahnen- Aufstellung am 13.10.2019 in Abtenau

 in 5441 Abtenau. 10:00 - 16:00

es sind noch 3 Aufsteller und  4 Stellvertreter Plätze frei

Anmeldung hier


Ulrike Haefeli

Köstendorfer Landesstrasse 6

5163 Mattsee

+43/680 40 46 163

office@ulrike-haefeli.com

 

AB 01.09.2019 findest Du mich in:

Strass 21

5301 Eugendorf